Hyperion.ng (Hyperion V2.0 Alpha) installieren

Wer meine Tutorials zum Thema Ambilight mit dem Raspberry Pi kennt der wird wissen, dass ich dafür die Software Hyperion verwendet habe. Das Team und die Community von Hyperion arbeitet nun schon länger an der neuen Version von Hyperion. Mittlerweile gibt es auch schon die vierte Alpha Version.

Ich werde mir heute diese Alpha Version auf meinem Raspberry Pi installieren, und mir die neue Oberfläche sowie die neuen Funktionen einmal ansehen.

Hyperion Version 2.0 (Alpha)

Wie gesagt handelt es sich im Moment um eine Alpha Version. Das heißt die Software ist noch mitten in der Entwicklung, und hat daher auch noch Bugs etc. Wer sich diese Version auf seinem Computer, Raspberry Pi, etc. installiert darf natürlich nicht erwarten, dass immer alles stabil funktioniert.

Es muss einem auch klar sein, dass die neueste Alpha Version auch nicht immer diese stabilste Version sein muss. Daher nochmal mein Hinweise: Diese Version ist nur für Bastler und Neugiere.

Falls euch Fehler und Bugs auffallen könnt ihr diese auch mit der Community teilen, und so mithelfen die Software zu verbessern.

Hyperion.ng installieren

Von hyperion.ng gibt es im Moment noch keine Image Datei. Wir müssen den Code von GitHub selber kompilieren und auf unserem System händisch installieren.

Wir können hyperion.ng über Docker installieren oder auch ganz normal auf Debian, Ubuntu oder einem Win10 Linux Subsystem. Die englische Anleitung dazu findet ihr auf der GitHub Seite von hyperion.ng.

Auch die Installation auf einem Raspberry Pi* mit LibreELEC, CoreELEC und OSMC ist mittlerweile danke der Entwickler und Community möglich. Daher habe ich mich für diese Variante entschieden.

Anleitung: LibreELEC (KODI) auf dem Raspberry Pi4 installieren

Hyperion.ng in LibreELEC installieren

In erster Linien habe ich mich für die LibreELEC Variante entschieden, da das Ambilight für mich nur am Fernseher wirklich Sinn macht. Außerdem bin ich mit LibreELEC im Allgemeinen sehr zufrieden.

Wenn ihr wollt, dass ich mir einmal CoreELEC ode OSMC genauer ansehen soll, dann schreibt es doch gerne unten in die Komentare.

Einer der größten Vorteile ist auch, dass ein aktiver deutscher Entwickler vom Hyperion Team (Paulchen-Panther) ein Skript geschrieben hat, mit dem wir mit nur wenigen Codezeilen hyperion.ng auf unser LibreELEC System installieren können.

Daher auch nochmal ein großes Dankeschön an Paulchen Panther.

Mit Raspberry Pi verbinden

Zunächst müssen wir einmal eine SSH Verbindung zu unserem Raspberry Pi herstellen. Dazu verwende ich wie immer das kleine Tool Putty.

Grundsätzlich muss natürlich LibreELEC (Kodi) bereits auf unserem Raspberry Pi laufen. Hierbei ist es egal ob hier einen Raspberry Pi 3 oder Pi 4 verwendet.

Wir öffne als Putty und loggen und mit den Logindaten an. Falls ihr diese nicht geändert habt, sind diese:

LibreELEC Benutzname: root
LibreELEC Passwort: libreelec

Hyperion.ng installieren – Putty Login – digitalewelt.at

Hyperion.NG auf dem Raspberry Pi installieren

Wie bereits oben erwähnt haben wir bei der Installation von Hyperion.ng auf unserem Raspberry Pi 4 mit LibreELEC den Vorteil, dass hier ein Entwickler vom Hyperion Team ein Skript für uns geschrieben hat.

Diese Skript prüft automatisch unsere Hardware (Raspberry Pi 2,3,4…) und lädt anschließend die aktuellste Version von der Hyperion Github-Seite herunter. Anschließend wir diese dann auch noch installiert.

Wir müssen also nichts anderes machen als folgenden Code in Putty eingeben.

wget -qO- https://git.io/JU4Zx | bash

Tipp: Wenn ihr den Code kopiert, könnt ihr diesen in Putty einfügen, indem ihr einfach mit der rechten Maustaste in das Konsolenfenster klickt.

Hyperion.ng installieren – Befehl ausführen – digitalewelt.at

Mit Enter bestätigen wir die Eingabe, und warten bist der Installationsvorgang abgeschlossen ist.

Hyperion.ng installieren – Installation abgeschlossen – digitalewelt.at

Hyperion.NG – Dashboard aufrufen

Eine Neuerung von Hyperion.ng ist, dass es jetzt ein Dashboard (eine Weboberfläche) gibt.

Diese erreichen wir indem wir die IP Adresse den Geräts eingeben auf dem wir Hyperion installiert haben, und hier :8090 ergänzen.

IP-Adresse:8090 (Beispiel: 192.168.178.57:8090)

Wir gelangen anschließend zur folgender Weboberfläche.

Hyperion.ng installieren – Webinterface – digitalewelt.at

Hyperion.ng Funktionen

Hyperion.ng ist mir der Vorgängerversion kaum zu vergleichen. Alleine dieses neue Webinterface erleichter die Einstellung das Ambilight Systems enorm.

Ich habe schon einige Funktionen getestet über die ich in den nächsten Wochen sicher noch Beiträge und Video erstellen werden. Meine absoluten Highlight sind folgende Funktionen:

Hyperion mit PhilipsHUE:

Mit Hyperion.ng ist es sehr einfach seine Philips HUE Lampen zu verbinden und diese auch anzusteuern.

Hyperion.ng mehrere Systeme gleichzeitig:

In der neuen Version können wir neben Philips HUE Lampen auch noch zahlreiche andere Systeme ansteuern. Das Beste ist jedoch, dass wir diese auch gleichzeitig verwenden können. Die Oberfläche ist außerdem auch noch sehr Übersichtlich gestaltet, dass die Einrichtung von Lampen fast schon kinderleicht ist. (Im Vergleich zur Vorgängerversion)

Weboberfläche:

Die neue Weboberfläche ist meiner Meinung nach das Beste. So müssen die Einstellungen nicht unbedingt immer am PC gemacht werden. Ihr könnt auch die Oberfläche auch mit eurem Tablet etc. zugfreifen.

Hyperion.ng installieren – Hyperion.ng Tablet – digitalewelt.at

Hyperion.ng – Erster Eindruck

Die 5. Alpha Version von Hyperion sieht wirklich sehr vielversprechnend aus. Da sie auch mittlerweile viele Funktionen hat bei denen es sich Lohnt diese zu testen, werde das auf jeden Fall tun.

Falls euch ein Thema zu Hyperion.ng besonder interessiert, schreibt es doch gerne unten in die Kommentare.

Screenshots

Hyperion.ng LED Hardware Einstellungen.

Hyperion.ng installieren – LED-Layout – digitalewelt.at

In der neuen Version wird sehr viel Hardware unterstützt. Nanoleaf, PhilipsHUE, adalight, ws2801 uvm.

Hyperion.ng installieren – LED Hardware – digitalewelt.at
Hyperion.ng installieren – Allgemeine Einstellungen – digitalewelt.at
Hyperion.ng installieren – Fernbedienung – digitalewelt.at

Auch ein Darke Mode wurde in Hyperion.ng integriert.

Hyperion.ng installieren – Dark Mode – digitalewelt.at

Weitere Artikel zum Thema Ambilight

19 Gedanken zu „Hyperion.ng (Hyperion V2.0 Alpha) installieren“

  1. Hallo, ich wollte mal fragen:ich habe aktuell einen pi3b + mit ws 2801 und libreelec und hyperion am laufen. Das man mit hyperion ng zusätzlich noch die philips hue synchronisieren kann finde ich super dann könnten die Schrank leuchten passend zum film leuchten . Gibt es die Möglichkeit die alte config von hyperion auf hyperion ng einzufügen das man die ganzen LEDs nicht mehr zuordnen muss und die farben anpassen?

    Antworten
  2. Interesting,

    I did follow the tutorial step by step.
    Unfortunately pi refuses my connection : ERR_CONNECTION_REFUSED

    Of course did check my IPs to be sure that all going good.
    Even installation of hyperion via ssh went without issues.

    Antworten
  3. Hallo,
    erst einmal möchte ich mich für die TOP Anleitungen zu dem Thema Ambilight bedanken. Mein erstes eigenes Ambilight ging gestern live. Da mir Hrn.Bezos‘ Weltladen keinen UTV007 Chipsatz sondern einen MICRODEVICE d534:021
    M2105 schickte, funtktionierte erst einmal gar nichts. Hyperion.ng ist die Lösung!
    Das Webfrontend und die Parametriesierung rund um das Live-Bild des Grabbers sind phänomenal und dennoch einfach zu verstehen.
    Ganz herzlichen Dank für alles!
    Gruß
    Tom

    Antworten
  4. hallo bekomme immer die nachricht:

    wget: error getting response: Connection reset by peer

    kann mir bitte jemand weiter helfen? vielen dank

    Antworten
  5. Habe das ganze selbst ausprobiert, ansich voll cool das ganze. Wenn ich in Kodi im Menü rauf oder runter scrolle, dann zeigt er mir während der Änderung auch die richtige Farbe bei den LEDs an, nur wenn ich nichts ändere, dann sind sie LEDs mehr weiß bzw gelblich und flackern, leider nicht wirklich eine Idee woran dies liegt. Da aber beim Content wechsel die Farbe für mehrere ms bleibt, tippe ich eher auf einen Software Bug, bzw eine falsche einstellung, sonst würde dies auch auftreten, wenn sich grad der Content ändert.

    HW:
    RPI3B+
    WS2812B 3,8m 230LEDs
    5V10A Meanwell Netzteil

    Hyperion.ng nach dieser Anleitung installiert, davor ein clean install von LibreELEC

    Antworten
  6. Sehr gute Beschreibung, hat bei mir auf Anhieb funktioniert. Danke dafür. Eine Frage hätte ich noch. Gibt es eine Möglichkeit das Ambilight aus Kodi heraus mit der CEC Fernbedienung ein und aus zu schalten?

    Antworten
  7. Hallo, habe die Anleitung befolgt und LibreELEC 9.2.6 auf einem Raspi 3B+ mit WS2801 und Hyperion 2.0.0-alpha.9 installiert. Leider leuchtet nur die erste LED rot, auch wenn ich die Jumper-Kabel an andere stellen der LED halte. Die Verbindung mit der Handy App klappt (connect), nur leider werden keine Farben geändert.

    Habe es auch schon mit Hyperion 1.03.3 und LirbreELEC 9.2.6 und auch mit OSCM versucht. Immer das gleiche Problem mit der ersten roten LED. Hierbei kommen auch Fehler im Log beim Starten von Hyperion. Die Verbindung mit der Handy App klappt hier nicht, da nicht connected wird.

    Hat jemand eine Idee, was ich als nächstes machen kann?

    VG und Danke
    Kevin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar